Schwerpunkte der Ergotherapie

Handtherapie

Die Hand kann heute

noch durch nichts ersetzt

werden....

Kein Roboter der Welt kann die vielfältigen Bewegungen oder Freiheitsgrade einer Hand ersetzen.

Wir, die auf eine langjährige Erfahrung in Kliniken und Praxen schauen können, wissen nur
zu genau was dies bedeutet, wenn einmal eine Hand oder auch nur ein Finger seinen Dienst versagt.

Wir stehen daher im ständigen Kontakt mit renommierten Kliniken, ausgezeichneten
Handchirurgen, und interdisziplinären Fachheilberuflern, um eine Therapieoptimierung
für Sie zu erreichen.

In der Regel verordnen die Ärzte eine sogenannte motorisch-funktionelle Behandlung.....


Krankheitsbilder:

Unsere Patienten haben sich, vor oder nach Operationen, an uns gewendet mit......


Steck- und Beugesehnenverletzungen

Verkrümmung der Finger (Morbus Dupuytren)

Karpaltunnelsyndrom (Nervenkompression)

Rhizarthrosen (Daumensattelgelenksarthrosen)

Amputationen

Arthrosen

Rheumatische Veränderungen der Finger

Skidaumen

Sensibiltätsstörungen

Bewegungsstörungen nach Brüchen

Narbenschmerzen

Kraftverlust der Hand

Ringbandspaltungen

Anfertigung von statischen und dynamischen Schienen

CRPS (auch Morbus Sudeck genannt)

Nachbehandlung nach Gelenksprotheseneinsatz
(Finger oder Handgelenk)

Funktionsstörungen der Hand, des Ellenbogens und der Schulter

motorisch-funktionelle Behandlung

Die sogenannte motorisch-funktionelle Behandlung in der Ergotherapie zielt ab auf...



... Wiederherstellung der Gelenkfunktionen
(auch durch Schienen)

... Verbesserung der Koordination von Bewegungsabläufen, der Kraft und Ausdauer

... Schmerzlinderung

... Hilfsmittelanpassung

... Gelenkschutzunterweisung bei rheumatischen Erkrankungen

... Abbau von pathologischen (also falsch angeeigneten) Haltungs- oder Bewegungsmustern

... Vermeidung von Kontrakturen (also nicht mehr zu bewegenden, festen Gelenken)

... Erlernen von Ersatzfunktionen

... Desensibilisierung und/oder Senisbilisierung verloren gegangener Sinnesfunktionen

... Verbesserung der eigenständigen "Hand-Habung", im wahrsten Sinne des Wortes

Neurologie

Das Gehirn ist so komplex, dass es wohl nie ganz zu erforschen ist...

... und genau deshalb kann man nicht wissen, wann was wieder heilt, und wie lange es braucht bis man
wieder in seinem veränderten Leben angekommen ist.

Aber man kann einiges dafür tun um manche Funktionen, man spricht auch von Ressourcen, zu
erhalten oder wieder zu verbessern.

Die Ergotherapie setzt hier über die sogenannte sensomotorisch-perzeptive Behandlung ihre
Ziele,
wie folgt an....

sensomotorisch-perzeptive Behandlung

Die Ergotherapie setzt hier über die sogenannte sensomotorisch-perzeptive Behandlung ihre Ziele
wie folgt an:

  • Verbesserung der eigenständigen Lebensführung, wie kochen, essen, duschen, baden, anziehen, um nur einige Bereiche zu nennen
  • Einsatz von technischen Hilfen (Gehstock, spezielle Scheren, angepasste Griffversickungen für Stifte, Besteck usw.)
  • gezieltes Hirnleistungstraining zur Verbesserung der Gedächtnisleistung
  • setzen von vestibulären Anforderungen (Gleichgewichtstraining)
  • aktives Training in der Orientierung (auch zuhause oder auf der Straße)
  • Hausbesuche um das Umfeld dort situationsgerecht umzugestalten
Hier finden Sie Informationen zu den einzelnen Schwerpunkten der Ergotherapie: